Emilio Maria Beretta
Gemälde von Efrem Beretta
Efrem Beretta, Jurist, Politiker, Künstler und Kulturschaffender

1934-2012, geboren und gestorben in Ascona

Sohn des Locarneser Bierbraues gleichen Namens und der Caterina, geborene Wiese, ursprünglich Amerikanerin. Der Maler Emilio Maria Beretta war sein Cousin. Er verbrachte seine Jugend in der Casa San Roco in Ascona, bestand am dortigen Collegio Papio die Maturitätsprüfung und studierte an der Genfer Universität Recht. Dort lernte er seine spätere Gattin Birte „Berthe“ Boserup, geboren 1937 in Dänemark, Textilkünstlerin, kennen. Das Ehepaar hatte zwei Kinder, Giovanni, Pianist, und Giulia, Keramikkünstlerin. Nach langjähriger, leitender Tätigkeit in den Brauereibetrieben seines Vaters, eröffnete er 1973 eine Anwaltskanzlei in Locarno, 1979 wurde er als Richter ans Appellationsgericht in Lugano berufen, 1992-2002 war er Präsident des kantonalen Raumplanungsgerichts. Von 1976 bis 1984 gehörte er als Mitglied dem Asconeser Gemeindeparlament bzw. der Gemeindeexektuive an. Er betreute diverse Kulturmandate in Ascona, war unter anderem von 1981-1992 Direktor des Museo Comunale d’Arte Moderna von Ascona. Nach seiner Pensionierung widmete er sich der Malerei.